Sexualberatung

Ein erfülltes Liebesleben kann uns lebendig, verbunden und kreativ fühlen lassen.

Wenn es „im Bett“ jedoch nicht (mehr) klappt, wir selten Lust empfinden und nicht wissen warum, ist das meist eine sehr belastende und schamerfüllte Situation. Die richtigen Worte dafür finden, was wirklich fehlt, ist oft eine Herausforderung.

Was passiert in einer Sexualberatung?

In der Sexualberatung sprechen wir darüber, wie wir wieder mit diesem intimen Lebensaspekt in Kontakt kommen, erforschen sexuelle Wünsche oder damit verbundene Probleme. Auch beschäftigen wir uns damit, woran es liegen könnte, dass wir unsere Sexualität unerfüllt, frustrierend oder eintönig erleben. Dabei spielen Leistungsdruck, Angst nicht zu genügen, Identitätsfragen,Selbstabwertung oder Prägungen eine grosse Rolle. Durch einen persönlichen Entwicklungs- und Lernprozess wollen wir uns uns die Neugierde zurückholen und auch das Begehren, die Erregung und die Ekstase.

Ich begleite Einzelpersonen und Paare, ihre eigene Sexualität und ihre Beziehungen zu reflektieren und neue Wege zu finden, diese genussvoll und mit Leichtigkeit zu erleben. Gemeinsam arbeiten wir an der Erweiterung ihrer sexuellen Kompetenzen, der Förderung von Körpergefühl, der Entwicklung von Autonomie und Selbstbestimmung sowie der Neugier und Freude zur Sexualität.

Sexualität ist ein Leben lang veränderbar.

Welche Themen passen in eine Beratung?

In der Sexualberatung geht es darum, sich mit sexuellen Themen auseinanderzusetzen, auch wenn diese herausfordernd sind.
Einige Beispiele.

  • Probleme mit sexueller Erregung oder dem Orgasmus
  • (fehlendes) Lustempfinden und sexuelles Begehren
  • Sexsucht (Dranghafte Sexualität) 
  • Eingeschlafene Sexualität nach der Geburt eines Kindes oder einer Krankheit
  • Unsicherheit beim Dating/ erlebter Druck in der Beziehungsführung
  • Der Wunsch nach mehr Erfüllung im sexuellen Erleben
  • Kommunikation und Verführung in der eigenen Sexualität
  • Schmerzen während dem Geschlechtsverkehr, Vaginismus
  • Sexuelle Vorlieben, Fetische und Fantasien
  • Herausforderungen, den eigenen Körper oder das eigene Geschlecht anzunehmen
  • Sexuelle Traumata
  • Paardynamische Probleme wie Unterschiede im sexuellen Begehren oder Vorlieben
  • Fragen rund um die eigene Geschlechtszugehörigkeit und die sexuelle Orientierung
 
Weitere Themen aus der Paartherapie:
  • Akute oder chronische Konflikte verstehen und auflösen
  • Aussenbeziehungen, Affären, Eifersucht
  • Alternative Beziehungsmodelle, Polyamorie, Polysecurity, offene Beziehungen
  • Sehnsucht nach mehr Verbindung, Leidenschaft, Ekstase und Tiefe
  • Unterschiedliche sexuelle Vorstellungen, unterschiedliches Lustempfinden
  • Pornokonsum, Süchte
  • Verhaltensmuster die das Zusammenleben negativ beeinflussen erkennen und verändern
  • Erarbeiten einer konstruktiven Paarkommunikation für Wünsche, Bedürfnisse und Sehnsüchte
  • Paardynamiken in Verbindung von Prägungen aus der Herkunftsfamilie erkennen
  • Regulationstechniken, Kommunikationsstrategien, Werte, Abmachungen
  • Unerfüllter Kinderwunsch oder Folgen daraus
  • Welches gemeinsame Projekt kann verfolgt werden, wenn keine Kinder (mehr) geplant sind?

Settings & Termin vereinbaren

Sexualberatungen können einzeln oder gemeinsam gebucht werden, das Setting kann jeweils flexibel angepasst werden.

Vor Ort berate ich in den Räumlichkeiten von WePractice in St. Gallen, alternativ auch gerne online.

Einzelsitzungen kosten CHF 150 für 55 min und Paarsitzungen CHF 180 für 55 Minuten, Erstgespräche dauern i.d.R. 90 Min.

Cookie Consent Banner von Real Cookie Banner